Weißabgleich

Der Weißabgleich ist eine Einstellung an elektronischen Kameras, der die Verstärker der drei Farbkanäle Rot, Grün und Blau so aufeinander abstimmt, dass ein farbrichtiges Bild wiedergegeben wird. Die weißen Bildteile einer Szene besitzen so keinen Farbstich. Ein Weißabgleich empfiehlt sich bei Veränderung der Beleuchtungssituation, zum Beispiel beim Wechsel von Kunstlicht zu Tageslicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.